Ich danke Ihnen, dass Sie den Weg zu meiner Seite gefunden haben.

Meine Kollegen, Mitarbeiter und ich verstehen sich als dienstleistungsorientierte Berater, konsequent am Mandanten ausgerichtet.

Fortbildung in allen von uns schwerpunktmäßig betriebenen Bereichen, ist einer der wichtigsten Stützpfeiler für die Erhaltung der Qualität unserer Beratung.

Wir wollen Ihnen bei der Suche nach einer juristisch korrekten und steuerlich ausgewogenen, aber auch menschlich “ stimmigen“ Lösung zur Seite stehen und sie begleiten.

 

Zu meiner Person

Ich bin gebürtiger Kirchborchener und habe mein Abitur am Gymnasium Theodorianum in Paderborn abgelegt. Ich bin seit 1996 als Rechtsanwalt und seit 2012 als Notar tätig.

Ich habe die Fachanwaltslehrgänge zum Steuer-, Erb-, Handels und Gesellschaftsrecht belegt.

Schwerpunktmäßig bin ich im Bereich des Erbrechts sowie des Gesellschaftsrechts- u. Immobilienrechts tätig.

Im Erbrecht befasse ich mich mit allen erbrechtlichem und erbschaftssteuerrechtlichen Themen, wie z.B. Testament, Pflichtteil, Übergabe zu Lebzeiten, Erbschaftssteuererklärung, Schenkungssteuererklärung, Vertretung bei Gericht oder Finanzamt Erbteilung, Erbengemeinschaft, Testamentsvollstreckung Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Erbrechtsmediation oder Schiedsgerichtsbarkeit.

Ein weiterer Schwerpunkt ist meiner Tätigkeit im Bereich des Gesellschafts- und Immobilienrechts.

Im Bereich des Gesellschaftsrechts beschäftige ich mich mit allen wesentlichen Konfliktfällen innerhalb der Gesellschaft.

Hierzu gehören Streitigkeiten über Gesellschafterbeschlüsse und deren Zu-Stande-Kommen, der streitigen Abberufung von Gesellschafter-Geschäftsführern, der Ausschließung von Gesellschaftern, den Streitigkeiten über den Jahresabschluss, die Gewinnverteilung und Gewinnverwendung sowie Auseinandersetzungen über Auskunfts- und Kontrollrechte, Geschäftsführungsmaßnahmen, Gesellschafterkündigung und Zwangsauflösung der Gesellschaft

Ebenso berate ich bei Umwandlungen und Umstrukturierungen im Mittelstand.

Als Notar bin ich Träger eines öffentlichen Amtes.

Der Gesetzgeber hat daher bei bestimmten Rechtsgeschäften vorgeschrieben, dass sie wirksam nur durch Beurkundung oder Beglaubigung vor einem Notar vorgenommen werden können.

Es handelt sich typischerweise um Vorgänge von besonderer Bedeutung im Leben des einzelnen, bei denen Schutz vor Übereilung, die korrekte Formulierung des Willens der Beteiligten, die Klärung offener Punkte und der Schutz vor ungesicherten Vorleistungen besonders wichtig sind

Hierzu gehören neben der Errichtung von Testamenten und Erb- u. Eheverträgen typischerweise  Grundstücksgeschäfte, Bauträgerverträge, Überlassung von Immobilien, Eheverträge, Gründungen von Kapitalgesellschaften (GmbH, AG etc.), Satzungsänderungen Kapitalmaßnahmen, Abtretung und GmbH-Anteilen usw.

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an

0 52 51 – 870 83 0

Fax

0 52 51 – 870 83 33